Telefon: Wir beraten Sie gerne persönlich: +49 (0)5151 95 59-44
Zurück zum Seitenanfang

Die HSW

Leitbild, Vision & Mission

Leitbild

„Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln.“

Dieses Zitat von Herbert Spencer (1820-1903, engl. Philosoph) bringt das wichtigste Ziel der Hochschule Weserbergland auf den Punkt. Die Stärke der HSW liegt in der Verzahnung von Wissenschaft, Lehre und Praxis. Praxisbezogene Lehre und Forschung sind nur durch einen ständigen Dialog mit Unternehmen aus der Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie den Institutionen der Bildung, Forschung und der Kultur zu verwirklichen. Die Lehrbeauftragten sind wichtige Bindeglieder zwischen Hochschule und Praxis.

Leitbild
  • Kernkompetenzen in Lehre und Forschung

    Die HSW fokussiert sich auf Nischen. Dies sowohl mit ihren Studien- und Weiterbildungsangeboten als auch im Bereich der Forschung. Diese leitet ihre Schwerpunkte aus spezifischen anwendungsbezogenen Fragestellungen ab. Dabei passt die HSW sich nicht einfach an die Erwartungen der Praxis an, sondern wirkt auch mitgestaltend auf diese ein.

    Förderung des lebensbegleitenden Lernens

    Das Prinzip des lebensbegleitenden Lernens durchdringt sowohl die Konzeption des grundständigen Studiums als auch das Lehrangebot zur wissenschaftlichen Weiterbildung. In einem modularen Aufbau lassen sich vielfältige Wissens- und Praxiselemente entsprechend beruflicher und persönlicher Bedürfnisse zu Studieneinheiten zusammenführen.

    Interdisziplinarität

    Die HSW fördert fächer- und fachbereichsübergreifendes Lernen, Lehren und Forschen.

    Wissenschaftliche Fundierung und moderne Lehr-/Lernmethoden

    Die HSW versteht Lernende als Partner im Lehr-/Lernprozess. Aktivierende Lehrmethoden mit konsequenter Praxisintegration und das Lernen in kleinen Gruppen fördert die Kompetenzentwicklung der Lernenden. Ihnen bietet die HSW eine persönliche Betreuung, die durch eine hervorragende Infrastruktur unterstützt wird.

    Aktuelle Erkenntnisse der Hochschuldidaktik fließen kontinuierlich in das methodische Konzept ein. Dazu qualifiziert die HSW ihre Lehrenden fortlaufend hinsichtlich zeitgemäßer Didaktik. Die Erfahrungen und die Mitarbeit ihrer Studierenden sind für die HSW besonders wertvoll.

    Hoher Qualitätsanspruch

    Die HSW sieht sich als lernende Organisation, deren Ziel es ist, hohe Qualität hervorzubringen, zu sichern und zu verbessern. Sie verfolgt eine kontinuierliche Qualitätssicherung im Zuge eigenverantwortlicher Evaluierung. Darüber hinaus begrüßen wir eine unabhängige Qualitätssicherung für Forschung und Lehre durch anerkannte Akkreditierungsagenturen.

    Chancengleichheit

    Die Mitglieder der HSW verstehen sich als Partner, die respektvoll miteinander umgehen. Das Prinzip der Chancengleichheit findet in allen Aufgabenbereichen der HSW Berücksichtigung.

    Leistungsprinzip

    Die HSW bekennt sich zum Leistungsprinzip in allen Bereichen und setzt dabei Qualität vor Quantität.

Vision & Mission

  • Wie sieht die HSW in Zukunft aus und welche Ziele verfolgt sie?


    Hochschule für duales, ausbildungs- und berufsbegleitendes Studium und Weiterbildung
    Die Stärke der HSW liegt in ihren praxisintegrierenden dualen Studiengängen. Ausgehend davon entwickelt die HSW ausbildungs- und berufsbegleitende Angebote, die bedarfsorientiert und nachhaltig die Bedürfnisse von Beschäftigten und Unternehmen gleichermaßen berücksichtigen. Damit entwickelt sie Talente in allen Berufs- und Lebensphasen fachlich und persönlich weiter.

    Innovative Hochschule mit Forschung und Entwicklung für die Praxis
    Ein funktionierender und reger Forschungstransfer verankert die Hochschule sowohl in der Region als auch auf nationaler und internationaler Ebene. Von dem aktiv praktizierten Transfer der Forschungsergebnisse profitieren die Partner genauso wie die HSW selbst. Die weitere Intensivierung und Verstetigung des Forschungstransfers ist eine zentrale Aufgabe der HSW.

    Ausbau regionaler, überregionaler und internationaler Kooperationen
    Die HSW fördert durch ihre überregionale Attraktivität mit ihren Studienangeboten, der Weiterbildung, den wissenschaftlichen Dienstleistungen und der Forschung die regionale Entwicklung. Sie festigt und verstetigt ihre regionale Verankerung weiter durch überregionale und internationale Kooperationen.

    Was sind die Aufgaben der HSW?


    Entwicklung von Fach-, Führungsnachwuchs- und Führungskräften
    Die HSW sieht ihre zentrale Aufgabe in der wissenschaftlichen Aus- und Weiterbildung von hochqualifizierten, kritikfähigen und verantwortungsbewussten Menschen, die in Wirtschaft und Gesellschaft eigenständig Problemlösungen entwickeln und vertreten können. Die HSW öffnet sich  nach dem Grundsatz der Offenen Hochschule für neue Zielgruppen und bringt berufliche Bildung und Hochschulbildung zusammen. Sie versteht sich als Partner der Personalentwicklung.

    Angewandte Forschung und Entwicklung
    Die HSW entwickelt innovative Lösungen für Fragen aus der Praxis. Die enge Verzahnung von angewandter Forschung und praxisbezogener Lehre gewährleistet eine hohe Qualität in Studium, Lehre und Weiterbildung. Für die Absolventinnen und Absolventen eröffnen sich so hervorragende berufliche Entwicklungschancen.

    Stärkung der Region Weserbergland durch überregionale Attraktivität
    Mit der starken überregionalen Strahlkraft der praxisintegrierenden dualen Studienangebote ist die HSW so attraktiv, dass ein überwiegender Teil ihrer Studierenden aus anderen Regionen ins Weserbergland kommt. Diese Attraktivität gilt es auch im Bereich der angewandten Forschung zu erreichen, denn wissenschaftliche Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschung und Entwicklung sind der Motor unseres wirtschaftlichen Fortschritts in der Region Weserbergland.

Bildungsberater öffnen
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.hsw-hameln.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.