Telefon: Wir beraten Sie gerne persönlich: +49 (0)5151 95 59-44
Zurück zum Seitenanfang

Studienprofil

Du willst schon während des Studiums Praxiserfahrungen sammeln, interessierst dich für wirtschaftliche Zusammenhänge und kannst gut mit Zahlen umgehen? Dann ist das duale Studium der Betriebswirtschaftslehre an der HSW genau das Richtige für dich. Als Betriebswirt/in befasst du dich mit den Aufgaben, Strukturen und Funktionsweisen von Betrieben und analysierst die vielfältigen Wechselwirkungen inner- und außerbetrieblicher Systeme.

Die HSW bietet den dualen Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) in Kooperation mit renommierten Wirtschaftsunternehmen in den folgenden vier Fachrichtungen an:

  • Bank- und Finanzdienstleistungen

  • Industrie

  • Energiewirtschaft

  • Steuern und Prüfungswesen

Die Beteiligung von Wirtschaftsunternehmen und die Branchenorientierung spielen eine wichtige Rolle. Aus den Anforderungen der Unternehmen und Branchen ergeben sich wertvolle Impulse für die Weiterentwicklung des Lehrprogramms.

Auf einen Blick

  • 1

    Abschluss

    Bachelor of Arts (B.A.)

  • Fachrichtungen

    Bank- und Finanzdienstleistungen,
    Industrie, Energiewirtschaft,
    Steuern und Prüfungswesen

  • 2

    Studienbeginn

    Jährlich im August

  • 3

    Dauer

    6 Semester

  • 4

    ECTS-Punkte

    180

Das Studium im Detail

  • Studieninhalte

    Im dualen Studium der Betriebswirtschaftslehre erlangst du Grundlagenwissen und Methodenkenntnisse für das erfolgreiche Management von Unternehmen. Nach dem dualen Studium der Betriebswirtschaftslehre an der HSW bist du in der Lage, das Management in verschiedenen betriebswirtschaftlichen Gebieten zu unterstützen. Nach entsprechender Einarbeitung übernimmst du später selbst Führungsaufgaben oder wirst Expertin oder Experte in deinem Fachgebiet.

    Weitere Informationen findest du in der Broschüre zum Studiengang. Oder möchtest du gerne vor Ort einen Eindruck vom Studium an der HSW bekommen? Kein Problem, du bist herzlich zu unseren regelmäßig stattfindenden Beratungsnachmittagen oder zum Schnupperstudium eingeladen!

    Erfahrungen haben gezeigt, dass bei einigen Studierenden der Bedarf einer kleinen Auffrischung in Mathematik besteht. Dazu bietet die HSW bereits vor Studienbeginn einen kostenlosen Mathevorkurs an.

    Studienmodule

    Das duale Studium an der HSW ist in Lehreinheiten unterteilt, sogenannte Module. Sie setzen sich aus fünf Themenbereichen zusammen:

    • Grundlagen/Propädeutikum

    • Kommunikation

    • Kernbereich

    • Fachrichtung/Vertiefung

    • Praxismodule

    Für jedes abgeschlossene Modul kannst du eine bestimmte Anzahl sogenannter ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) erwerben. Die ECTS-Punkte sind ein Maß für deinen Arbeitsaufwand und dienen der Vergleichbarkeit der einzelnen Module. Beim dualen Studium der Betriebswirtschaftslehre wird für jeden ECTS-Punkt von einem Arbeitsaufwand von 30 Stunden ausgegangen. Mit insgesamt 180 ECTS-Punkten schließt du dein Studium ab.

    Wahlpflichtfächer

    Im fünften und sechsten Semester deines Studiums spezialisierst du dich, indem du ein Wahlpflichtfach belegst. Folgende Wahlpflichtfächer werden angeboten:

    • Controlling

    • Marketing und Vertrieb

    • Corporate Finance

    • Internationales Management

    • Personalmanagement

    Auf Anregung von Unternehmen und Studierenden sind weitere Themen möglich. Deinen individuellen Schwerpunkt bestimmst du selbst in Absprache mit deinem Unternehmen. Durch die Wahlpflichtfächer gewinnt die HSW zusätzliche Flexibilität, um auf aktuelle Entwicklungen in der Branche direkt reagieren zu können. Kleine Studiengruppen ermöglichen dir zudem, dich intensiv mit einem fachlichen Schwerpunkt zu beschäftigen. So kannst du deine Karriere von Anfang an in die richtige Richtung lenken.

  • Studienablauf

    An der HSW erhältst du den theoretischen Input, in deinem Unternehmen sammelst du praktische Erfahrungen. Insgesamt dauert das duale Studium an der HSW drei Jahre, also sechs Semester. Ein Semester umfasst 23 Wochen. Praxis- und Theoriephasen wechseln sich in regelmäßigen Abständen miteinander ab. Auf eine Theoriephase an der HSW folgt jeweils eine Praxisphase im Unternehmen. Auf diese Weise kannst du dein erworbenes theoretisches Wissen direkt in der Berufspraxis anwenden und erproben.

    Theorie- und Praxisphasen

    Der Anteil der Wochen pro Semester, in denen du im Unternehmen oder an der HSW bist, wird je nach Semester unterschiedlich gewichtet. Wir unterscheiden zwischen einer Grundstufe in den ersten drei Semestern und einer Vertiefungsstufe in den folgenden Semestern. In der Grundstufe sammelst du erste grundlegende Kenntnisse und bist überwiegend an der HSW. Ab dem vierten Semester verfügst du dann schon über eine Menge Wissen und kannst dich stärker an deinem Arbeitsplatz einbringen. In dieser Stufe bist du überwiegend in deinem Unternehmen tätig (insgesamt 15 Wochen pro Semester).

    Das Praxisstudium

    Je weiter fortgeschritten du mit deinem Studium bist, desto selbständiger kannst du arbeiten. In Absprache mit Vertretern aus deinem Unternehmen und den Dozenten der HSW wählst du schließlich individuelle Aufgabenschwerpunkte aus und schreibst dazu Hausarbeiten. Natürlich muss auch hier sauber argumentiert werden und du lernst, die entsprechenden Fachbücher heranzuziehen, aber es wird keine graue Theorie gewälzt. Schließlich sind deine Ergebnisse auch für dein Unternehmen von großer Bedeutung.

    Das Projektstudium

    Ein absolutes Highlight des dualen Studiums an der HSW ist das interdisziplinäre Projektstudium. Bei diesem wesentlichen Element der Vertiefungsstufe arbeiten Studierende der Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und des Wirtschaftsingenieurwesens in Projektteams selbständig an Problemstellungen aus der realen Unternehmenspraxis. Die HSW-Praxispartner sind deine Auftraggeber. Jedes Projektteam wird von einem Coach begleitet. Die Studierenden stellen in der Projektarbeit nicht nur ihre Teamfähigkeit unter Beweis. Sie müssen auch zeigen, dass sie in der Lage sind, eine komplexe Aufgabenstellung zu bearbeiten.

    Betreuung immer und überall

    Egal, wo du gerade bist – eine Betreuung durch die HSW ist immer und überall gewährleistet. Dazu arbeiten wir mit dem Lernmanagementsystem ILIAS. Über ILIAS kannst du dich online mit deinen Dozenten und Kommilitonen austauschen – und das unabhängig von dem Ort, an dem du dich gerade befindest. Damit bist du sowohl während der Phasen im Unternehmen als auch an der Hochschule und zu Hause optimal betreut.

    Internationale Ausrichtung

    Auch kleine und mittelständische Unternehmen richten sich zunehmend international aus. Aus diesem Grund besteht bei vielen Arbeitgebern die Möglichkeit, einen mehrwöchigen Einsatz am Standort einer Auslandstochter zu absolvieren. Einige Unternehmen unterstützen auch einen einsemestrigen Studienaufenthalt an einer ausländischen Hochschule. Auch in diesen Zeiträumen ist eine Betreuung der HSW über ILIAS problemlos möglich. Die im Ausland erbrachten Studienleistungen werden dir auf dein HSW-Studium angerechnet, sodass sich die Studiendauer nicht verlängert.

  • Fachrichtungen

    Die HSW bietet im dualen Studiengang Betriebswirtschaftslehre vier verschiedene Fachrichtungen an:

    • Bank- und Finanzdienstleistungen

    • Energiewirtschaft

    • Industrie

    • Steuern und Prüfungswesen

    Durch die Ausrichtung deines Unternehmens hat dein Studium bereits einen fachlichen Schwerpunkt.

    Fachrichtung Bank- und Finanzdienstleistungen

    Die jüngste Schulden- oder Eurokrise hat die Beschäftigten in der Finanzdienstleistungsbranche in besonderer Weise in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken lassen. Gerade die aktuellen Entwicklungen an den Finanzmärkten machen diese Branche so interessant. Mit der Fachrichtung Bank- und Finanzdienstleistungen bieten wir dir an der HSW eine fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Sie ist die Grundlage für fachlich gute und verantwortungsvolle Entscheidungen.

    Grundlegende Module
    In den ersten drei Semestern vermitteln wir dir neben grundlegenden betriebswirtschaftlichen Qualifikationen erste vertiefende Kenntnisse. Im Modul Kerngeschäfte von Banken und Versicherungen lernst du, was Banken, aber auch Versicherungen eigentlich genau machen und wie sie aufgebaut sind. Studieninhalte sind hier die Grundlagen der Kreditvergabe, das Spar- oder das Wertpapiergeschäft.

    Vertiefende Module
    Im vierten Semester beginnt die Vertiefungsstufe. Marketing und Vertrieb von Finanzdienstleistungen stehen dann im Blickpunkt. Denn was nützen einer Bank die besten Produkte, wenn sie niemand kennt? Darüber hinaus gibt es Wahlmöglichkeiten. Du kannst entweder die Bereiche Bankenaufsicht und Risikomanagement oder Finanzberatung/Financial Planning vertiefen.

    Tätigkeitsfelder
    Als BWL-Absolvent/in mit der Fachrichtung Bank- und Finanzdienstleistungen bist du im Privatkundengeschäft, der Anlagenberatung, der Vermögensverwaltung, der Revision, im Firmenkunden- und Kreditgeschäft, im Marketing, im Rechnungswesen, im Controlling oder auch im Auslandsgeschäft tätig. Du kannst in großen Bankhäusern, in Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken, in Landesbanken, bei Versicherungsunternehmen oder als Finanzberater arbeiten.

    Fachrichtung Energiewirtschaft

    Die Energiewirtschaft ist eine Schlüsselbranche für die deutsche Volkswirtschaft. Zentrale Herausforderung ist es, die umweltfreundliche und kostengünstige Versorgung mit Energie für Unternehmen und private Haushalte sicherzustellen. Das geht alle etwas an: Für Unternehmen bestimmt der Strompreis einen Teil ihrer Wettbewerbsfähigkeit, Bürgerinnen und Bürger ärgern sich über die nächste Preiserhöhung.

    Grundlegende Module
    In den ersten drei Semestern vermitteln wir dir betriebswirtschaftliche Kenntnisse ebenso wie die Grundlagen der Energieerzeugung und -verteilung. Außerdem lernst du den rechtlichen Rahmen der Energiewirtschaft kennen und verstehst, wie Energiemärkte funktionieren.

    Vertiefende Module
    Im vierten Semester beginnt die Vertiefungsstufe. Marketing und Vertrieb von Energiedienstleistungen stehen hier zunächst im Blickpunkt. Denn im Wettbewerb muss auch dafür gesorgt werden, dass ein Unternehmen genügend Kunden hat. Außerdem gehst du der Frage nach, wie Strom beschafft und gehandelt wird und welche Rolle dabei die Energiebörse EEX spielt. Darüber hinaus erfährst du, welche strengen Regeln für Unternehmen der Energiewirtschaft gelten und welche Rolle die Bundesnetzagentur dabei spielt.

    Tätigkeitsfelder
    Im Anschluss an dein Studium arbeitest du idealerweise bei einem Energiedienstleister. Du kalkulierst beispielsweise im Rechnungswesen die Strompreise oder setzt im Regulierungsmanagement die Vorgaben der Bundesnetzagentur um. Natürlich ist auch ein Einsatz in einer Personalabteilung, in der Materialwirtschaft, im Controlling oder im Vertrieb möglich.

    Fachrichtung Industrie

    Die deutsche Industrie genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Deutsche Produkte sind nach wie vor sehr gefragt. "Made in Germany" ist ein Garant für hohe Qualität und Zuverlässigkeit. Die HSW arbeitet mit Industrieunternehmen zusammen, die mit ihren Produkten am Weltmarkt bestehen.

    Grundlegende Module
    In den ersten drei Semestern vermitteln wir dir neben grundlegenden betriebswirtschaftlichen Qualifikationen bereits erste vertiefende Kenntnisse. Dazu gehören die Grundlagen der Kernprozesse im Industriebetrieb. Du erfährst, wie neue Produkte entstehen und wie diese vermarktet werden. Außerdem lernst du, wie Unternehmen Zulieferer benötigtes Material managen. Die Auseinandersetzung mit den Grundlagen der Produktions- und Kostentheorie runden deine Grundkenntnisse schließlich ab.

    Vertiefende Module
    Im vierten Semester beginnt die Vertiefungsphase. In dieser Phase setzt du dich damit auseinander, wie Unternehmen kostengünstig und in hoher Qualität produzieren können. Außerdem gehst du der Frage nach, wie in einer international verflochtenen Wirtschaft der Materialnachschub organisiert wird und wie Unternehmen Lieferanten in China, Indien oder anderen Teilen der Welt finden. Auch die Themen interne und externe Logistik stehen auf der Agenda.

    Tätigkeitsfelder
    Nach Abschluss deines BWL-Studiums mit dem Schwerpunkt Industrie stehen dir viele Türen offen. Du kannst beispielsweise im Bereich Beschaffung/Materialwirtschaft arbeiten, du kümmerst dich um die Auswahl neuer Lieferanten oder du analysierst als Controller Planabweichungen und regst Maßnahmen an, mit denen dein Unternehmen gesteckte Ziele erreichen kann. Im Marketing planst du die nächste Werbekampagne deines Unternehmens oder wählst im Personalbereich geeignete Mitarbeiter aus - die Einsatzbereiche sind vielfältig. In der Regel finden bereits während deines Studiums mit deinem Arbeitgeber konkrete Gespräche über deinen weiteren Karriereweg statt.

    Fachrichtung Steuern und Prüfungswesen

    Der duale Studiengang BWL mit der Fachrichtung Steuern und Prüfungswesen eröffnet dir viele berufliche Möglichkeiten. So kannst du nach Abschluss deines Studiums beispielsweise in einer Steuerkanzlei, in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder in der Steuerabteilung und im Rechnungswesen eines mittelständischen oder größeren Unternehmens tätig sein.

    Grundlegende Module
    In den ersten drei Semestern vermitteln wir dir umfassende betriebswirtschaftliche, steuerrechtliche, zivilrechtliche und handelsrechtliche Kenntnisse. Sie bilden die Grundlage für die anschließende Vertiefung der Schwerpunktfächer deiner Fachrichtung.

    Vertiefende Module
    Der inhaltliche Kern deiner Fachrichtung sind die Vertiefungsmodule. Hier vermitteln wir dir die Zusammenhänge der in der Praxis wichtigsten Steuerarten und vermitteln dir andererseits die Methodik sowie die wichtigsten IDW-/IFRS-Standards der Jahresabschlussprüfung. Wichtig ist uns dabei, die Steuerfächer auch aus dem Blickwinkel des Umwandlungssteuerrechts und des internationalen Steuerrechts zu vertiefen. Du gewinnst damit eine sehr umfassende Sichtweise auf alle gängigen Steuerarten und bereitest dich optimal auf deine späteren Tätigkeiten vor.

    Tätigkeitsfelder
    Als Absolvent/in schließt du beispielsweise in einer Steuerkanzlei die derzeit bestehende Lücke zwischen Steuerfachangestellten und Steuerberatern. Und auch in Wirtschaftsprüfungsgesellschaften kannst du direkt nach deinem Studium beispielsweise als Prüfungsassistent tätig werden.

  • Deine Vorteile

    Die HSW verfügt über eine mehr als 25-jährige Erfahrung mit dem dualen Studium. Unser Qualitätsmanagement sichert Forschung und Lehre und es werden regelmäßig Evaluationen durchgeführt. Die HSW kooperiert mit mehr als 100 namhaften Unternehmen. Diese nutzen das Studienangebot der HSW, um Fach- und Führungskräfte zu entwickeln und auf lange Sicht an sich zu binden.

    Ein duales Studium an der HSW ist nicht nur vielfältig und interessant, es bietet auch ideale Bedingungen für deinen erfolgreichen Karrierestart. Du profitierst von den folgenden Vorteilen:

    Praxisnähe

    Hörsaal voll? Vorlesung zu theoretisch? Nicht an der HSW! Bereits während deines Studiums sammelst du berufspraktische Erfahrungen. Genau diese sind aus Unternehmenssicht heute sehr gefragt. Nach Abschluss deines dualen Studiums bist du ohne große Einarbeitung einsatzbereit, denn

    • während der Theoriephasen an der HSW wird mit Praxisbeispielen aus deinem Unternehmen gearbeitet,

    • deine Erfahrungen aus der Berufspraxis werden in das Studium einbezogen und

    • deine Leistungsnachweise beziehen sich häufig auf eine praxisbezogene Problemstellung.

    Du hast verschiedene Abteilungen in deinem Unternehmen kennengelernt, dich bereits aktiv eingebracht und deinen Wert als Mitarbeiter vielfach unter Beweis gestellt. Auch nach dem Studium profitierst du von den geknüpften Kontakten in der Arbeitswelt.

    Optimaler Dozentenmix

    Wir garantieren einen optimalen Dozentenmix. Viele unserer Dozentinnen und Dozenten kommen aus der freien Wirtschaft und bringen dementsprechend ein breites Praxiswissen mit.

    Kleine Studiengruppen

    Durch seminaristische Vorlesungen, Übungen und Fallstudien stellt die HSW sicher, dass du fundierte Kompetenzen erwirbst. In den Studiengruppen lässt es sich gut gemeinsam lernen. Eine Gruppe setzt sich aus höchstens 30 Studierenden zusammen. So kommen alle zu Wort. Die Studierenden diskutieren, erarbeiten Inhalte gemeinsam im Team und bearbeiten praxisnahe Fallstudien.

    Kurze Studiendauer

    Ein duales Studium ist mit einer Dauer von insgesamt sechs Semestern vergleichsweise kurz. Während andere zunächst eine Ausbildung machen und dann noch ein Studium anhängen, sammelst du sofort theoretische und praktische Erfahrungen zugleich. Das spart Zeit und ermöglicht dir einen schnellen und sehr qualifizierten Berufseinstieg.

    Faire Vergütung

    Ein duales Studium lohnt sich für dich auch rechnerisch. Die anfallenden Studiengebühren werden im Regelfall von deinem Arbeitgeber getragen. Parallel dazu erhältst du eine Vergütung, die mit einer Ausbildungsvergütung vergleichbar ist. Somit sparst du zum einen Studienkosten, zum anderen verdienst du bereits dein erstes eigenes Geld.

    Hohe Übernahmechancen

    Während eines dualen Studiums lernst du dein Unternehmen genau kennen. Umgekehrt ist es genauso: Dein Arbeitgeber investiert Zeit und Kosten in deine Ausbildung. Wenn du deinen Arbeitgeber während deines dualen Studiums überzeugt hast und gut ins Team passt, dann sind deine Übernahmechancen sehr hoch.

    Individuelle Förderung

    An der HSW studierst du in einer sehr angenehmen Atmosphäre. Dabei steht deine persönliche und berufliche Entwicklung im Vordergrund. In kleinen Studiengruppen und mit dem Lernmanagementsystem ILIAS wirst du individuell durch die Dozenten der HSW betreut und entsprechend deiner Stärken gefördert. Zusätzlich verfügt die HSW über modern gestaltete Räumlichkeiten, die mit neuester Technik ausgestattet sind.

  • Bewerbung

    Das Prinzip des dualen Studiums ist ganz einfach: Du suchst dir ein Unternehmen als Arbeitgeber aus, das mit der HSW im Studiengang Betriebswirtschaftslehre kooperiert. Dort bewirbst du dich. Erhältst du von dem Unternehmen eine Zusage, kannst du dein Studium an der HSW beginnen.

    Bitte sende deine Bewerbungsunterlagen direkt an unser jeweiliges Partnerunternehmen. Denn Voraussetzung für ein duales Bachelorstudium an der HSW ist neben der Hochschulzugangsberechtigung in Niedersachsen auch ein sogenannter Praxisvertrag (Arbeitsvertrag) mit einem Unternehmen. Welche Betriebe noch Studienplätze zu vergeben haben, siehst du in der Auflistung der Praxispartner.

    Wie genau ist eine Bewerbung aufgebaut und was gehört in deinen Lebenslauf? In den Bewerbungstipps findest du hilfreiche Informationen rund um das Thema Bewerbung und Links zu Bewerbungsratgebern.

    Wenn du Fragen zum Studienangebot oder zum Bewerbungsverfahren hast, kannst du dich gern über das Kontaktformular bei uns melden.

    Einschreibung

    Du hast dich für ein duales Bachelorstudium an der HSW entschieden? Dann bist du auf dem richtigen Weg! Wie es nun für dich weitergeht? Das kommt ganz darauf an, wie weit deine Planung vorangeschritten ist.

    Variante 1: Du hast schon das Auswahlverfahren eines Praxispartners der HSW durchlaufen und  einen Praxisvertrag (Arbeitsvertrag) mit einem Unternehmen abgeschlossen?
    Für diesen Fall bekommst du von uns zwei Studienverträge sowie eine Erklärung zur Hochschulzulassung zugeschickt. Bitte sende die beiden unterschriebenen Verträge sowie die unterschriebene Erklärung zur Hochschulzulassung und die beglaubigte Kopie deiner Hochschulzugangsberechtigung an uns zurück. Solltest du vorab bereits eine Ausbildung abgeschlossen oder an einer anderen Hochschule studiert haben, kannst du dir vielleicht Module anrechnen lassen. Dafür sende uns gegebenenfalls den ausgefüllten Antrag auf Modulanrechnung zu.

    Variante 2: Du hast ein Unternehmen gefunden, das dich dual ausbilden möchte, aber noch kein Praxispartner der HSW ist?
    Der für dich zuständige Dekan des jeweiligen Fachbereichs setzt sich mit dem von dir benannten Unternehmen in Verbindung.Wenn das von dir vorgeschlagene Unternehmen als Praxispartner zugelassen wird, steht deinem Studienbeginn an der HSW nichts mehr im Wege.

    Variante 3: Du willst gern dual an der HSW studieren, hast aber noch keinen Praxispartner gefunden?
    Um an der HSW dual studieren zu können, brauchst du einen Praxispartner. Schau doch mal in die Übersicht unserer dualen Praxispartner. Dort siehst du, welche Unternehmen noch freie Studienplätze zu vergeben haben.

    Einführungswoche

    Sämtliche Besonderheiten des dualen Studiums lernen alle neuen Studierenden in einer Einführungswoche im August kennen. Dort werden auch Einstufungstests durchgeführt. Der Test in Mathematik dient dabei deiner Selbsteinschätzung.

    Ein Englischtest, der zu Beginn der ersten Theoriephase durchgeführt wird, dient der Einteilung in verschiedene Leistungsgruppen, damit du weder über- noch unterfordert bist.

     

     

Bildungsberater öffnen
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.hsw-hameln.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.