Telefon: Wir beraten Sie gerne persönlich: +49 (0)5151 95 59-44
Zurück zum Seitenanfang

Duales Studium

Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)

Studienprofil

Das Wirtschaftsingenieurwesen schafft eine Brücke zwischen einer wirtschaftswissenschaftlichen Fachrichtung und einem technischen Spezialgebiet. Es vermittelt die Zusammenhänge zwischen den Disziplinen – natürlich immer unter Berücksichtigung von Unternehmenszielen und mit Blick auf die Anforderungen des Marktes. Solides Fachwissen bildet dabei das Fundament. Darüber hinaus lassen sich persönlichkeits-, studiums- und praxisbezogene Erfolgskriterien feststellen, die über den Inhalt des klassischen Ingenieurstudiums hinausgehen.

Die HSW bietet den dualen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) in Kooperation mit renommierten Wirtschaftsunternehmen in den folgenden Branchen- und Funktionsvertiefungen an:

Branchen:

  • Energiewirtschaft

  • Finanzdienstleistungen

  • Industrie und Dienstleistungen

Funktionen:

  • Energietechnik

  • Glastechnik

  • Produktionstechnik

Die Beteiligung von Wirtschaftsunternehmen spielt eine wichtige Rolle. Aus den Anforderungen der Unternehmen, Branchen und Funktionen ergeben sich wertvolle Impulse für die Weiterentwicklung des Lehrprogramms.

Auf einen Blick

  • 1

    Abschluss

    Bachelor of Engineering (B.Eng.)

  • Funktionsvertiefungen

    Energietechnik,
    Glastechnik,
    Produktionstechnik

  • 2

    Studienbeginn

    Jährlich im August

  • 3

    Dauer

    6 Semester

  • 4

    ECTS-Punkte

    180

Das Studium im Detail

  • Studieninhalte

    Im Rahmen deines dualen Studiums an der HSW machen wir dich fit, um im späteren Berufsleben an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft zu arbeiten. Dazu gehört die Entwicklung betriebswirtschaftlicher und fundierter technischer Kompetenzen, die den Hauptteil deines Studiums ausmachen.

    Nach dem dualen Studium des Wirtschaftsingenieurwesens bist du in der Lage, das Management zu unterstützen, nach entsprechender Einarbeitung selbst Führungsaufgaben zu übernehmen oder Experte in deinem Fachgebiet zu werden.

    Weitere Informationen findest du  in unserer Broschüre zum Studiengang. Oder möchtest du gerne vor Ort einen Eindruck vom Studium an der HSW bekommen? Kein Problem, du bist herzlich zu unseren regelmäßig stattfindenden Beratungsnachmittagen oder zum Schnupperstudium eingeladen.

    Studienmodule

    Das duale Studium an der HSW ist in Lehreinheiten unterteilt, sogenannte Module. Sie setzen sich aus sieben Themenbereichen zusammen:

    • Kernmodule

    • Branchenmoduel und Wahlpflichtfach

    • Funktionsvertiefungsmodule

    • Projektstudium

    • Englisch

    • Methodik

    • Praxisstudium

    Für jedes abgeschlossene Modul kannst du eine bestimmte Anzahl sogenannter ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) erwerben. Die ECTS-Punkte sind ein Maß für deinen Arbeitsaufwand und dienen der Vergleichbarkeit der einzelnen Module. Beim dualen Studium des Wirtschaftsingenieurwesens wird für jeden ECTS-Punkt von einem Arbeitsaufwand von 30 Stunden ausgegangen. Mit insgesamt 180 ECTS-Punkten schließt du dein Studium ab.

    Wahlpflichtfächer

    Im fünften und sechsten Semester deines Studiums spezialisierst du dich, indem du ein Wahlpflichtfach belegst. Folgende Wahlpflichtfächer werden angeboten:

    • Controlling

    • Corporate Finance

    • Data Warehouse / Data Analytics

    • Geschäftsprozesse mit SAP

    • Informationssicherheit

    • Internationales Management

    • Marketing und Vertrieb

    • Operations Research

    • Personalmanagement

    • Requirements Engineering

    • Software Design

    Auf Anregung von Unternehmen und Studierenden sind weitere Themen möglich. Deinen individuellen Schwerpunkt bestimmst du selbst in Absprache mit deinem Unternehmen. Durch die Wahlpflichtfächer gewinnt die HSW zusätzliche Flexibilität, um auf aktuelle Entwicklungen in der Branche direkt reagieren zu können. Kleine Studiengruppen ermöglichen dir zudem, dich intensiv mit einem fachlichen Schwerpunkt zu beschäftigen. So kannst du deine Karriere von Anfang an in die richtige Richtung lenken.

  • Studienablauf

    An der HSW erhältst du den theoretischen Input, in deinem Unternehmen sammelst du praktische Erfahrungen. Insgesamt dauert das duale Studium an der HSW drei Jahre, also sechs Semester. Ein Semester umfasst 23 Wochen. Praxis- und Theoriephasen wechseln sich in regelmäßigen Abständen miteinander ab. Auf eine Theoriephase an der HSW folgt jeweils eine Praxisphase im Unternehmen. Auf diese Weise kannst du dein erworbenes theoretisches Wissen direkt in der Berufspraxis anwenden und erproben.

    Das Praxisstudium

    Je weiter fortgeschritten du mit deinem Studium bist, desto selbständiger kannst du arbeiten. In Absprache mit Vertretern aus deinem Unternehmen und den Dozenten der HSW wählst du schließlich individuelle Aufgabenschwerpunkte aus und schreibst dazu Hausarbeiten. Natürlich muss auch hier sauber argumentiert werden und du lernst, die entsprechenden Fachbücher heranzuziehen, aber es wird keine graue Theorie gewälzt. Schließlich sind deine Ergebnisse auch für dein Unternehmen von großer Bedeutung.

    Das Projektstudium

    Ein absolutes Highlight des dualen Studiums an der HSW ist das interdisziplinäre Projektstudium. Bei diesem wesentlichen Element der Vertiefungsstufe arbeiten Studierende der Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und des Wirtschaftsingenieurwesens in Projektteams selbständig an Problemstellungen aus der realen Unternehmenspraxis. Die HSW-Praxispartner sind deine Auftraggeber. Jedes Projektteam wird von einem Coach begleitet. Die Studierenden stellen in der Projektarbeit nicht nur ihre Teamfähigkeit unter Beweis. Sie müssen auch zeigen, dass sie in der Lage sind, eine komplexe Aufgabenstellung zu bearbeiten.

    Betreuung immer und überall

    Egal, wo du gerade bist – eine Betreuung durch die HSW ist immer und überall gewährleistet. Dazu arbeiten wir mit dem Lernmanagementsystem ILIAS. Über ILIAS kannst du dich online mit deinen Dozenten und Kommilitonen austauschen – und das unabhängig von dem Ort, an dem du dich gerade befindest. Damit bist du sowohl während der Phasen im Unternehmen als auch an der Hochschule und zu Hause optimal betreut.

    Internationale Ausrichtung

    Auch kleine und mittelständische Unternehmen richten sich zunehmend international aus. Aus diesem Grund besteht bei vielen Arbeitgebern die Möglichkeit, einen mehrwöchigen Einsatz am Standort einer Auslandstochter zu absolvieren. Einige Unternehmen unterstützen auch einen einsemestrigen Studienaufenthalt an einer ausländischen Hochschule. Auch in diesen Zeiträumen ist eine Betreuung der HSW über ILIAS problemlos möglich. Die im Ausland erbrachten Studienleistungen werden dir auf dein HSW-Studium angerechnet, sodass sich die Studiendauer nicht verlängert.

  • Funktionsvertiefungen

    Die HSW bietet im dualen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen drei Funktionsvertiefungen an:

    • Glastechnik

    • Energietechnik

    • Produktionstechnik

    Durch die Ausrichtung deines Unternehmens hat dein Studium bereits einen fachlichen Schwerpunkt.

    Glastechnik

    Das Weserbergland gilt traditionell als eine Regionen der Glasindustrie. Die HSW hat daher gemeinsam mit dem GlasCluster Weserbergland plus den tatsächlichen Qualifizierungsbedarf in der Region auf Basis einer Studie ermittelt. Das Ergebnis ist die Fachrichtung Glastechnik. In der Funktionsvertiefung Glastechnik erfährst und erlernst du die naturwissenschaftlichen Grundlagen von Werkstoffkunde, Qualitätswesen und Produktionsprozessen. Zusätzlich bietet die HSW Module wie spezifische Werkstoffkunde und -analyse, Glasverfahrenstechnik sowie Energie- und Umweltmanagement an.

    Grundlegende Module
    Im Rahmen des Moduls Spezifische Werkstoffkunde setzt du dich mit den Besonderheiten des Werkstoffes Glas und seinen physikalischen Eigenschaften auseinander. Du behandelst Verfahren zur Qualitätskontrolle von Werkstoffen. Im Modul Glasverfahrenstechnik werden die Herstellverfahren und Prozessabläufe vertieft. Darüber hinaus werden die Verarbeitung und Veredelung von Glas sowie seine Anwendung thematisiert.

    Vertiefende Module
    Du kannst dein Wissen während des Studiums immer wieder im Rahmen von Exkursionen zu Unternehmen vertiefen. Technische Vorgänge wie Gemengeherstellung, Schmelzen, Sintern, Heißformgebung, Glaskühlung, Nachbearbeitung und die notwendigen Einrichtungen wie beispielsweise Wannenöfen stehen ebenfalls im Fokus deines Studiums. Im sechsten Semester werden diese Kenntnisse mit dem Modul Energie- und Umweltmanagement abgerundet. Hier gehen wir gemeinsam auf Themen wie Recycling, Materialrückgewinnung, Wärmerückgewinnung, Temperaturmanagement, Emissionsreduktion, die dazugehörigen Techniken, aber auch auf wirtschaftliche und nicht zuletzt rechtliche Aspekte ein. Um diese Aspekte nach dem neuesten Stand aufbereiten zu können, werden insbesondere in diesem Modul vorrangig Dozenten aus den beteiligten Unternehmen als Lehrbeauftragte an der HSW eingesetzt.

    Tätigkeitsfelder
    Als Absolvent/in der Funktionsvertiefung Glastechnik arbeitest du in einem traditionsbewussten und gleichzeitig modernen Umfeld mit einem faszinierenden Werkstoff. Die Schwerpunkte deiner Tätigkeit reichen von der Produktion (Glasherstellung und -veredelung) über Querschnittsfunktionen wie Qualitäts- oder Produktionssteuerung bis hin zu Aufgaben im technischen Vertrieb.

    Energietechnik

    Insbesondere die Energiewende stellt hohe technische Anforderungen, die aber auch wirtschaftlich umgesetzt werden müssen. Die hierfür und für den laufenden Betrieb notwendigen Prozesse müssen mit technischem und wirtschaftlichem Sachverstand geprüft und abgewickelt werden. Genau dies ist die Kernkompetenz von Wirtschaftsingenieuren mit der Funktionsvertiefung Energietechnik. Für diese Tätigkeit erwirbst du im dualen Studium der HSW die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten.

    Grundlegende Module
    In den ersten drei Semestern deines Studiums zum Wirtschaftsingenieur mit der Fachrichtung Energietechnik erlernst du technische Grundkenntnisse. Du belegst Module wie Werkstoffkunde, Elektrotechnik und Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik. Außerdem erwirbst du ein solides betriebswirtschaftliches Handwerkzeug, denn gerade die Verknüpfung dieser beiden Welten zeichnet dein Kompetenzprofil als Wirtschaftsingenieur/in aus.

    Vertiefende Module
    In den höheren Semestern folgen Vertiefungsmodule wie Grundlagen der Energietechnik, Antriebstechnik und regenerative Energien. Im Modul Grundlagen der Energietechnik lernst du beispielsweise die verschiedenen Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung und Energieverteilung kennen. Du setzt dich mit technischen und wirtschaftlichen Aspekten der Energieerzeugung auseinander. Um diese Informationen nach dem neuesten Stand aufbereiten zu können, bietet die HSW den Studiengruppen Exkursionen zu verschiedenen Anlagen der Energieerzeugung.

    Tätigkeitsfelder
    Als Absolvent/in der Funktionsvertiefung Energietechnik unterstützt du die Betriebsleitung oder gestaltest projektbezogen die Errichtung oder den Umbau eines Kraftwerkes mit. Du wirst im Netzbetrieb, in der Kundenbetreuung oder der Materialwirtschaft eingesetzt. Du hast die Fähigkeit, technisches Wissen mit betriebswirtschaftlichen Prozessen zu verbinden.

    Produktionstechnik

    Im dualen Studium zum Wirtschaftsingenieur mit der Funktionsvertiefung Produktionstechnik setzt du dich mit allen relevanten technischen Zusammenhängen und Abläufen der Produktion auseinander. Du beschäftigst dich mit der Entwicklung, Fertigung und Vermarktung von technischen Produkten und arbeitest in einem Unternehmen der Industrie. Das dafür notwendige theoretische Wissen erwirbst du an der HSW. Neben diesem Wissen vermittelt dir die HSW auch wesentliche Sozial- und Handlungskompetenzen und bereitet dich damit optimal auf deinen Berufseinstieg vor.

    Grundlegende Module
    In den ersten vier Semestern erwirbst du technische Grundkenntnisse. Dazu belegst du Module wie Mathematik, Elektrotechnik, Werkstoffkunde, Mess-, Steuer- und Regeltechnik sowie Technische Mechanik.

    Vertiefende Module
    Ein wesentlicher Erfolgsfaktor deiner duale Ausbildung ist die praktische Vertiefung und Anwendung deines bereits erworbenen Wissens. Dafür bieten wir in den höheren Semestern technische Vertiefungsmodule an. Dazu zählen beispielsweise Fertigung, Antriebstechnik sowie Numerische Simulation.

    Tätigkeitsfelder
    Als Absolvent/in der Funktionsvertiefung Produktionstechnik bist du im Umgang mit typischen Produktionsmaschinen und ihrer Wirkungsweise geübt. Du kannst verschiedene mechanische, elektronische und werkstoffkundliche Zusammenhänge in der Praxis zuordnen. Nach Abschluss deines Studiums kannst du die Betriebsleitung beim Fertigungsprozess unterstützen, als Produktmanager oder im technischen Vertrieb (Kundenberatung) arbeiten. Auch der technische Einkauf oder die Materialwirtschaft sind mögliche Einsatzgebiete für dich, denn du verbindest technisches Wissen mit betriebswirtschaftlichen Prozessen.

  • Deine Vorteile

    Die HSW verfügt über eine mehr als 25-jährige Erfahrung mit dem dualen Studium. Unser Qualitätsmanagement sichert Forschung und Lehre und es werden regelmäßig Evaluationen durchgeführt. Die HSW kooperiert mit mehr als 100 namhaften Unternehmen. Diese nutzen das Studienangebot der HSW, um Fach- und Führungskräfte zu entwickeln und auf lange Sicht an sich zu binden.

    Ein duales Studium an der HSW ist nicht nur vielfältig und interessant, es bietet auch ideale Bedingungen für deinen erfolgreichen Karrierestart. Du profitierst von den folgenden Vorteilen:

    Praxisnähe

    Hörsaal voll? Vorlesung zu theoretisch? Nicht an der HSW! Bereits während deines Studiums sammelst du berufspraktische Erfahrungen. Genau diese sind aus Unternehmenssicht heute sehr gefragt. Nach Abschluss deines dualen Studiums bist du ohne große Einarbeitung einsatzbereit, denn

    • während der Theoriephasen an der HSW wird mit Praxisbeispielen aus deinem Unternehmen gearbeitet,

    • deine Erfahrungen aus der Berufspraxis werden in das Studium einbezogen und

    • deine Leistungsnachweise beziehen sich häufig auf eine praxisbezogene Problemstellung.

    Du hast verschiedene Abteilungen in deinem Unternehmen kennengelernt, dich bereits aktiv eingebracht und deinen Wert als Mitarbeiter vielfach unter Beweis gestellt. Auch nach dem Studium profitierst du von den geknüpften Kontakten in der Arbeitswelt.

    Optimaler Dozentenmix

    Wir garantieren einen optimalen Dozentenmix. Viele unserer Dozentinnen und Dozenten kommen aus der freien Wirtschaft und bringen dementsprechend ein breites Praxiswissen mit.

    Kleine Studiengruppen

    Durch seminaristische Vorlesungen, Übungen und Fallstudien stellt die HSW sicher, dass du fundierte Kompetenzen erwirbst. In den Studiengruppen lässt es sich gut gemeinsam lernen. Eine Gruppe setzt sich aus höchstens 30 Studierenden zusammen. So kommen alle zu Wort. Die Studierenden diskutieren, erarbeiten Inhalte gemeinsam im Team und bearbeiten praxisnahe Fallstudien.

    Kurze Studiendauer

    Ein duales Studium ist mit einer Dauer von insgesamt sechs Semestern vergleichsweise kurz. Während andere zunächst eine Ausbildung machen und dann noch ein Studium anhängen, sammelst du sofort theoretische und praktische Erfahrungen zugleich. Das spart Zeit und ermöglicht dir einen schnellen und sehr qualifizierten Berufseinstieg.

    Faire Vergütung

    Ein duales Studium lohnt sich für dich auch rechnerisch. Die anfallenden Studiengebühren werden im Regelfall von deinem Arbeitgeber getragen. Parallel dazu erhältst du eine Vergütung, die mit einer Ausbildungsvergütung vergleichbar ist. Somit sparst du zum einen Studienkosten, zum anderen verdienst du bereits dein erstes eigenes Geld.

    Hohe Übernahmechancen

    Während eines dualen Studiums lernst du dein Unternehmen genau kennen. Umgekehrt ist es genauso: Dein Arbeitgeber investiert Zeit und Kosten in deine Ausbildung. Wenn du deinen Arbeitgeber während deines dualen Studiums überzeugt hast und gut ins Team passt, dann sind deine Übernahmechancen sehr hoch.

    Individuelle Förderung

    An der HSW studierst du in einer sehr angenehmen Atmosphäre. Dabei steht deine persönliche und berufliche Entwicklung im Vordergrund. In kleinen Studiengruppen und mit dem Lernmanagementsystem ILIAS wirst du individuell durch die Dozenten der HSW betreut und entsprechend deiner Stärken gefördert. Zusätzlich verfügt die HSW über modern gestaltete Räumlichkeiten, die mit neuester Technik ausgestattet sind.

  • Bewerbung

    Das Prinzip des dualen Studiums ist ganz einfach: Du suchst dir ein Unternehmen als Arbeitgeber aus, das mit der HSW im Studiengang Betriebswirtschaftslehre kooperiert. Dort bewirbst du dich. Erhältst du von dem Unternehmen eine Zusage, kannst du dein Studium an der HSW beginnen.

    Bitte sende deine Bewerbungsunterlagen direkt an unser jeweiliges Partnerunternehmen. Denn Voraussetzung für ein duales Bachelorstudium an der HSW ist neben der Hochschulzugangsberechtigung in Niedersachsen auch ein sogenannter Praxisvertrag (Arbeitsvertrag) mit einem Unternehmen. Welche Betriebe noch Studienplätze zu vergeben haben, siehst du in der Auflistung der Praxispartner.

    Wie genau ist eine Bewerbung aufgebaut und was gehört in deinen Lebenslauf? In den Bewerbungstipps findest du hilfreiche Informationen rund um das Thema Bewerbung und Links zu Bewerbungsratgebern.

    Wenn du Fragen zum Studienangebot oder zum Bewerbungsverfahren hast, kannst du dich gern über das Kontaktformular bei uns melden.

    Einschreibung

    Du hast dich für ein duales Bachelorstudium an der HSW entschieden? Dann bist du auf dem richtigen Weg! Wie es nun für dich weitergeht? Das kommt ganz darauf an, wie weit deine Planung vorangeschritten ist.

    Variante 1: Du hast schon das Auswahlverfahren eines Praxispartners der HSW durchlaufen und  einen Praxisvertrag (Arbeitsvertrag) mit einem Unternehmen abgeschlossen?
    Für diesen Fall bekommst du von uns zwei Studienverträge sowie eine Erklärung zur Hochschulzulassung zugeschickt. Bitte sende die beiden unterschriebenen Verträge sowie die unterschriebene Erklärung zur Hochschulzulassung und die beglaubigte Kopie deiner Hochschulzugangsberechtigung an uns zurück. Solltest du vorab bereits eine Ausbildung abgeschlossen oder an einer anderen Hochschule studiert haben, kannst du dir vielleicht Module anrechnen lassen. Dafür sende uns gegebenenfalls den ausgefüllten Antrag auf Modulanrechnung zu.

    Variante 2: Du hast ein Unternehmen gefunden, das dich dual ausbilden möchte, aber noch kein Praxispartner der HSW ist?
    Der für dich zuständige Dekan des jeweiligen Fachbereichs setzt sich mit dem von dir benannten Unternehmen in Verbindung.Wenn das von dir vorgeschlagene Unternehmen als Praxispartner zugelassen wird, steht deinem Studienbeginn an der HSW nichts mehr im Wege.

    Variante 3: Du willst gern dual an der HSW studieren, hast aber noch keinen Praxispartner gefunden?
    Um an der HSW dual studieren zu können, brauchst du einen Praxispartner. Schau doch mal in die Übersicht unserer dualen Praxispartner. Dort siehst du, welche Unternehmen noch freie Studienplätze zu vergeben haben.

    Einführungswoche

    Sämtliche Besonderheiten des dualen Studiums lernen alle neuen Studierenden in einer Einführungswoche im August kennen. Dort werden auch die Tests in Mathematik und Physik zu deiner Selbsteinschätzung durchgeführt. Worum es dabei gehen kann, siehst du hier: www.think-ing.de

    Ein Englischtest, der zu Beginn der ersten Theoriephase durchgeführt wird, dient zur Einteilung in verschiedene Leistungsgruppen, damit du weder über- noch unterfordert bist.

Bildungsberater öffnen
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.hsw-hameln.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.